Wir freuen uns, ab sofort Seminare zum Thema „Autogenes Training“ anbieten zu können. Diese werden von Ihrer Krankenkasse gefördert, da sie als „Präventionskurs“ lizensiert sind. Das Autogene Training wird im Rahmen unserer Regenerationswochen angeboten oder kann Inhalt von Stresspräventionsseminaren sein. Nun bauen wir zudem auch Intensivkurse zum Thema auf.

Das Autogenes Training ist eine Art „Selbst-Hypnose“, die ein Gleichmaß zwischen Spannung und Entspannung herstellen soll. Wer die Methode beherrscht, kann bestimmte unwillkürliche Körperfunktionen (z.B. Herz-Kreislauf-, Atmungs- und Verdauungsreaktionen) selbst beeinflussen. Der Zweck der Übungen besteht darin,

  • die Muskulatur zu entspannen,
  • Schmerzen zu lindern oder auszuschalten,
  • zu beruhigen und
  • die allgemeine körperliche und geistige Leistungsfähigkeit zu steigern.

Darüber hinaus ermöglicht autogenes Training über die Versenkung eine intensive Selbstwahrnehmung (sog. Selbstschau) und kann so Möglichkeiten zur Selbstkontrolle und Selbstkritik aufzeigen. Damit dies gelingt, empfiehlt sich ein Kurs und regelmäßiges Üben.

Auf Anfrage erhalten Sie Termine für einen Intensivkurs „Autogenes Training“.